Meine Bücher

 

Territorialverhalten

Mein neues Buch Betreten verboten! Territorialverhalten bei Hunden verstehen ist im Oktober 2016 beim Kynos Verlag erscheinen.

Die Bestellung ist direkt über diesen Link möglich.

Es gibt bisher wenige Bücher zum Thema Territorialverhalten bei Hunden, und die Bücher, die ich zu dem Themenbereich gefunden habe, waren leider qualitativ sehr schlecht. Ich fand daher, dass es an der Zeit ist, ein Buch über Territorialverhalten zu schreiben, welches sowohl die Hintergründe des Verhaltens erklärt und verständlich macht, als auch viele Praxistipps für unterschiedliche Situationen bereithält.

Dabei liegt mein Fokus selbstverständlich auf einem gewaltfreien Umgang mit dem Hund. Auch wenn Territorialverhalten häufig mit Aggressionsverhalten einhergeht, gibt es keinen Grund, als Mensch ebenfalls aggressiv zu reagieren. Es gibt viele Möglichkeiten, Territorialverhalten durch eine durchdachte Kombination aus Management und positivem Training, das Hund und Mensch Spaß bringt, im Alltag kontrollierbar zu machen, sodass von dem Hund keinerlei Gefahr ausgeht.

Wie man dies umsetzt, welche Situationen speziell beachtet werden müssen, wie man vorausschauend agiert und vieles mehr beleuchte ich in meinem neuen Buch.

Obwohl es sich um Hunde aller territorial veranlagten Rassen und Mischlinge dreht, sehe ich mein neues Buch unter anderem auch als Ergänzung zu meinem Buch „Unser Hund – Der Australian Shepherd“. Darin konnte ich aus Platzgründen nicht ausführlich genug auf das Thema Territorialverhalten eingehen. Ich habe dies im Grunde immer nur kurz angesprochen, aber es hätte den Rahmen des Buches gesprengt, ins Detail zu gehen. Nun wird in diesem Jahr mit meinem neuen Buch endlich eine ausführliche Besprechung des Territorialverhaltens erscheinen, die aufzeigt, was einen mit einem territorial motivierten Hund erwarten wird und wie man damit umgehen sollte. Für Freunde meines Buches über den Australian Shepherd ist mein neues Buch eine absolute Empfehlung zum Weiterlesen.

Der Verlag beschreibt mein neues Buch wie folgt:

Hunde haben es oft nicht leicht: Jahrtausendelang wurden sie zum Bewachen von Haus, Hof und Eigentum gezüchtet, und plötzlich sind diese Eigenschaften nicht mehr gefragt. Der Hund soll plötzlich jeden Gast freundlich willkommen heißen – aus Hundesicht häufig ein Unding.

Das „Aberziehen“ dieses in vielen Rassen tief verwurzelten Verhaltens, womöglich noch durch Strafen, hat folglich wenig Erfolgsaussichten – wohl aber das Umlenken in gewünschte und akzeptable Bahnen, wenn man den Hund und sein Denken auch ernst nimmt und seine Bedürfnisse berücksichtigt.

Aus Erfahrung selbst schlau geworden, erklärt Hundetrainerin Inga Jung, wann und warum sich Hunde territorial verhalten und bewirkt damit zahlreiche „Aha-Momente“ auch bei erfahrenen Hundebesitzern.

Wie kleine Veränderungen im Alltag Großes bewirken können und mit welchen Schritten man dem Hund erklärt, dass man selbst in der Lage ist, über das Hereinlassen von Besuch zu entscheiden, erfahren Sie in diesem Buch.

 

 

Im April 2014 isZappelhundet mein zweites Buch ebenfalls im renommierten Kynos Verlag erschienen: Zappelhunde – Vom Leben mit überaktiven Hunden

Der Verlag beschreibt mein neues Buch folgendermaßen:

Ihr Hund ist nicht einfach nur lebhaft, sondern geht bei jedem kleinsten Anlass förmlich an die Decke und ist völlig aus dem Häuschen? Er steigert sich in seine Emotionen hinein und wird geradezu hysterisch? Es gibt Tage, an denen er Sie an Ihre körperliche und nervliche Belastungsgrenze bringt? Sie zweifeln an Ihren eigenen Erziehungsfähigkeiten? Dann haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit einen überaktiven Hund – und Sie sind damit nicht allein. Hilfe naht! Dieses Buch vereint persönliche Erfahrungen mit zahlreichen Informationen über die möglichen Ursachen überaktiven Verhaltens und gibt Tipps, wie man mit einem „Zappelhund“ umzugehen lernt.

Extremes, auffälliges, impulsives, hibbeliges, nervöses Verhalten ist manchmal vom Hundebesitzer selbst verursacht, aber häufig sind die Hintergründe auch in Krankheiten, Entwicklungsstörungen oder Ängsten zu suchen. Es gibt vielfältige Ursachen für überaktives Verhalten, und nicht immer ist es leicht, diese zu finden.

Dieses Buch vereint einen Erfahrungsbericht mit zahlreichen praktischen Tipps für den Alltag mit einem überaktiven Hund. Und nicht nur das – es sind auch allgemeine Kapitel dabei, die jeden Hundebesitzer ansprechen, ob er nun einen Zappelhund oder einen „Normalo“ an der Leine hat, und Infos über das Zusammenleben von Mensch und Hund und darüber, wie ein Hund die Welt sieht, vermitteln.

Ich wünsche mir, dass nicht nur Besitzer von überaktiven Hunden dieses Hundebuch der besonderen Art lesen, sondern auch die Hundebesitzer, die keine solchen Probleme haben. Denn ich möchte mit meinem Buch zu mehr Verständnis und gegenseitiger Akzeptanz in der Hundeszene beitragen. Mein neues Buch Zappelhunde. Vom Leben mit überaktiven Hunden ist über die Buchhandlung unserer Familie erhältlich.

 

 

Australian ShepherdMein erstes Buch Unser Hund – Der Australian Shepherd erschien im Oktober 2011 im Kynos Verlag.

Es behandelt die Hunderasse Australian Shepherd mal aus einer anderen Sicht als es in vielen anderen bisher erschienenen Büchern der Fall war. Es geht nicht darum, den Aussie als tollen Familienhund anzupreisen, sondern ich sehe die aktuelle Entwicklung zum Modehund durchaus kritisch.

Der Australian Shepherd ist ein Hund, der viel von seinem Besitzer fordert. Und das nicht in sportlicher Hinsicht, sondern der Aussie braucht einen souveränen, ruhigen Menschen, der in der Lage ist, sein oft überschäumendes Temperament zu handhaben. Der seine häufig ausgeprägte Neigung zu Territorialverhalten und seinen Schutzinstinkt in vernünftige Bahnen lenken kann. Der aber auch Enfühlungsvermögen zeigt und diesen höchst sensiblen Hund nicht durch bedrohliches Verhalten oder gar Strafen verunsichert.

Das Leben mit einem Australian Shepherd kann durchaus anstrengend sein, und ein Hund, der jeden Besucher erst auf Herz und Nieren prüft, bevor er ihn ins Haus lässt, eignet sich nicht für jede Familie. Der Aussie ist ein toller Hund, ein unglaublich intelligenter und erfindungsreicher Hund, ein Allrounder, der immer für alles bereit ist. Aber er ist kein Hund für jedermann. Dessen sollte man sich vor der Anschaffung bewusst sein.

Im Jahr 2016 wurde die vierte, im Serviceteil aktualisierte Auflage des Buches Unser Hund – Der Australian Shepherd gedruckt.Das Buch ist in der Buchhandlung unserer Familie erhältlich – persönlich oder per Online-Bestellung.